2020/09 - Schurlis Münzsammlung (Lösungen)

 

Name Lösung(en) Anmerkung der Redaktion Punkte
       
Jasmin Spät aber doch meine Lösung :

Frage 1: 1x
Frage 2: 2x

Meinen Zirkel hab ich auch wieder gefunden in der Ermangelung einer Münzsammlung.

lg Jasmin

leider unrichtig. 0
Marvin Beim ersten Experiment dreht sich die Münze zweimal. Beim zweiten auch zweimal. Interessante Theorie (???) - aber eine richtige Lösung 34
Andreas Werte Redaktion,

Antwort 1: 2 Mal
Antwort 2: 4 Mal

Tipp bzw. Hinweis:
Die Jahreszahlen mit ins Kalkül zu nehmen bringt gar nichts.

Beste Grüße aus Wien
Andreas

Eine richtige Lösung

Für den (richtigen) Jahreszahlentipp gibt es leider keine Zusatzpunkte
34
Traude Lieber RO!

hier meine Vermutungen:

Frage 1 – 2 x
Frage 2 – 4 x

LG
Traude

Eine richtige Lösung 34
Michael Hallo lieber Rätselonkel,

Hatte es an die falsche Email geschickt, jetzt bin ich zu spät!

1 und 4 mal wär meine Lösung.

Lg Michael

Zu spät, macht aber nix - leider eh nicht richtig.






0
Helga Lieber RO,

zu Frage 1) Die Ein-Groschenmünze hat sich 1 x um sich selbst gedreht.
zu Frage 2) Die Fünf-Groschenmünze hat sich 2 x um sich selbst gedreht.

Liebe Grüße
Helga
Leider nicht richtig. 0
RÄTSEL-
ONKEL:
Lösung des RO:

Frage 1: 2x
Frage 2: 3x

Hier sieht sich die Redaktion genötigt folgende, nach eigener Logik entstandene Erklärungen anzufügen:

Einfach ausprobieren (siehe Marvin) war nur für Frage 1 möglich, da wir keine Euromünzen haben, die das richtige Größenverhältnis für Frage 2 haben.

Daher muss jetzt Logik und Mathematik herhalten. Entscheidend ist, welchen Weg der Mittelpunkt der sich drehenden (äußeren) Münze für einen Umlauf beschreiten muss. Nehmen wir an, dass die innere Münze einen Durchmesser von 2 Zenimetern hat. Dann ergibt sich nach der Formel U=d x Pi ein Umfang von ca. 6,28 cm. Der Mittelpunkt der äußeren Münze liegt jetzt um 1 cm außerhalb. Damit vergrößert sich der Durchmesser des Umlaufkreises auf 4 cm. Folglich ist der Umlaufweg dann 4 x Pi = ca. 12,56 cm, also doppelt so lang wie der Umfang der inneren Münze. Daher ist die richtige Antwort für Frage 1: 2 Umdrehungen.

Für die Frage 2 ergibt sich nach gleicher Logik folgende Rechnung: Der Mittelpunkt der äußeren Münze liegt hier um 0,5 cm außerhalb. Der Durchmesser der Umlaufbahn ist jetzt 3 cm, 3 x Pi = ca. 9,42 cm was bei einem Umfang der kleineren Münze von (1 x Pi) ca. 3,14 cm 3 Umdrehungen ergibt.
Näheres dazu in Kürze  unter "Kommentare des RO"
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.